Schönes aus Bastelbeton

Mit Bastelbeton geben Sie Ihrer Wohnumgebung einen individuellen Touch

Um in der Wohnung, auf der Terrasse oder im Garten individuelle Objekte aufzustellen, eignet sich Bastelbeton hervorragend.

Die verarbeitungsfreundliche Version des klassischen Baubetons wird mit Wasser verdünnt und kann zum Gießen oder Kneten verwendet werden. Die Einzelstücke aus Beton reichen von Schalen und Vasen über Kerzenhalter und Windlichter bis zu Einrichtungsgegenstände wie Lampenständer, Sitzmöbel oder Schreibtischutensilien.

Geringe Vorarbeiten und nur wenige benötigte Hilfsmitteln

Wer Einmal-Handschuhe, einen Kübel zum Anrühren, eine Waage, Schleifpapier und einen Stab zum Umrühren hat, der ist perfekt für die Bastelstunde mit Beton ausgestattet.

Frosch aus Bastelbeton

Zunächst wird der Beton entsprechend der Anleitung mit Wasser verdünnt und genügend umgerührt. Danach muss der Gießbeton in die Formen gefüllt werden oder beim Knetbeton kann mit dem Formen begonnen werden. Als Hilfetipp, damit sich der Beton gut von den Formen löst, gilt, dass die verwendete Formen genügend mit Speiseöl eingerieben werden. Nachdem der Beton in die Formen gefüllt wurde, sollten diese leicht gerüttelt oder geklopft werden. Luftblasen, die sich im Inneren des Betons gebildet haben, steigen so an die Oberfläche und das Dekoobjekt oder der Haushaltsgegenstand wird anschließend weniger porös und widerstandsfähig. Gleichzeitig bilden später aufsteigende Luftblasen an der Oberfläche keine unschönen Dellen. Nach dem Aushärten, was rund 24 Stunden beträgt, wird das fertige Objekt aus der Form genommen, mit einem Schleifpapier kleine Unebenheiten beseitigt und nach Lust und Laune mit Farbe besprüht oder lackiert.

Vasen, Becher und Schalen brauchen eine Gegenform

Damit Hohlkörper wie Vasen, Stifteboxen, Pflanzentröge, Obst- und Schmuckschalen gelingen, benötigt man eine Form und eine passende Gegenform.

Vasen aus Bastelbeton

Zunächst wird die Innenseite der Form mit Öl eingelassen, danach der Beton eingegossen und nun das an der Außenseite mit Öl bestrichene Gegengewicht in den feuchten Beton gelegt. Durch eine Variation der Tiefe des Gegenstücks kann die Innengröße des Hohlkörpers bestimmt werden. Ein ausgegossener Stiefel wird dann zum Schirmständer, ein einfacher Sack zur Vase oder Muffinformen zu Kerzenständern. Soll der Hohlkörper ein Prägemuster oder eine willkürliche Form aufweisen, dann empfiehlt es sich jedoch zum Knetbeton zu greifen. Nutzen Sie vielleicht ein Blatt, schneiden Sie den Knetbeton entsprechend des Blattrandes zu, drücken Sie das Blatt und die Blattadern in den feuchten Beton und lassen Sie den Beton über einer Kaffeetasse trocknen. Eine kleine Schale in Blattform entsteht. Für Abdrücke am Knetbeton eignen sich auch Keksstempeln und zum Gestalten können Sie Silikonformen, Keksausstecher und Plätzchenrollenverwenden.

Individuelle Einrichtungsgegenstände

Mit Bastelbeton können auch Sitzhocker oder Lampen gestaltet werden.

Wählen Sie runde Formen und geben Sie die Sitzbeine oder die Aufhängung für die Lampe in den noch feuchten Beton. Ein schlicht gegossener Kegel wird zum Ringständer und ein Bilderrahmen aus Beton verschönert in naher Zukunft Ihren Vorraum. Viel Spaß!